Schiller, Friedrich

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Schiller, Friedrich
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Friedrich Schiller 10.11.1759: Friedrich Schiller wird in Marbach am Neckar geboren. Sein Vater, Johann Kaspar Schiller, ist Offizier in württembergischen Diensten und im siebenjährigen Krieg gegen Preussen. Der junge Schiller wächst mit seiner Mutter, einer Wirtstochter, und der um zwei Jahre älteren Schwester Christophine auf. 1762 - 1766: Schillers Vater kommt vom Krieg zurück. Er wird Werbeoffizier und wohnt mit seiner Familie in Lorch. Er will, dass sein Sohn studiert. Von 1764 an geht Friedrich Schiller in die Dorfschule. 1766 - 1773: Der Vater wird nach Ludwigsburg versetzt, wohin er mit seiner Familie zieht. Schiller besucht die Lateinschule der Stadt. Er will Pfarrer werden. 1773 - 1780: Schiller befindet sich, gegen seinen Willen und auch gegen den seiner Eltern, in der von Herzog Karl Eugen neu gegründeten militärischen Schule bei Stuttgart, wo angehende Beamte und Offiziere ausgebildet werden. Die Schule ist streng militärisch organisiert, es gibt kaum einen freien Tag, Ferien gibt es nicht. Schiller wird zum Juristen ausgebildet. Ende 1775 wird die ganze Schule nach Stuttgart verlegt und das Fach Medizin kommt hinzu, wo Schiller umgeteilt wird. Durch einen Lehrer wird Schiller auf Shakespeare aufmerksam gemacht. Schiller liest sehr viel, unter anderem auch Goethe. Seinen Hass auf die Schule verarbeitet er dichterisch. Jahrelang schreibt er an seinem ersten großen Werk, den Räubern. Im Dezember 1780 darf er die Schule nach absolvierter Schlussprüfung verlassen. ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
917
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück