Altona - Konkurrenzstadt zu Hamburg

Schlagwörter:
St. Pauli, Pepermölenbek, Ottensen, Hafen, Referat, Hausaufgabe, Altona - Konkurrenzstadt zu Hamburg
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
12. Klasse Erdkunde LK GS Jahnschule (Hamburg) Jan Philipp Amos (jan.philipp.amos hamburg.netsurf.de) Altona Konkurrenzstadt zu Hamburg 1. Ziele des Referats Der Stadtteil Altona ist jedem Hamburger ein Begriff. Der heutige Bezirk erstreckt sich von St. Pauli bis an die westliche Landesgrenze. Im Süden wird Altona begrenzt durch die Elbe. Altona besitzt 15 km Flußufer, eine Strecke, die man zu Fuß oder mit dem Fahrrad ohne störenden Autoverkehr zurücklegen kann. Altona weist einige sehr attraktive Stadteile auf wie z.B. Ottensen in der Nähe des Bahnhofs, övelgönne mit dem Museumshafen und Blankenese mit dem Süllberg. Wir sind gewohnt, Altona als einen Hamburger Bezirk anzusehen. Nur wenige wissen, daß Altona noch vor gar nicht langer Zeit eine eigenständige Stadt war, die über ihre gesamte Geschichte hindurch versucht hat, sich gegenüber dem mächtigen Hamburg wirtschaftlich und politisch durchzusetzen. Daß eine Stadt, die 1937 bereits 240.000 Einwohner hatte , also ebenso groß war wie das heutige Kiel, eingemeindet wurde, ist ein seltenes siedlungsgeschichtliches Phänomen, das näher erklärt werden muß. Die Ziele dieses Referats sind es, die sozial- und wirtschaftsgeographischen Bedingungen herauszuarbeiten, die Altona neben Hamburg so groß werden ließen und die am Ende der Entwicklung dazu führten, daß Altona wie Eimsbüttel und Eppendorf zu einem Hamburger Stadtteil wurde. 2. Gründung und Lage Altonas In alten Aufzeichnungen wurde Altona zuerst 1535 erwähnt. Die Gründung ...

Autor:
Kategorie:
Erdkunde, Politik, Wirtschaft
Anzahl Wörter:
4415
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück