Griechische Mythologie in ausgesuchten Werken der deutschen Literatur - Grillparzer, Franz: Das goldene Vließ; Hauptmann, Gerhart: Der Bogen des Odysseus; Goethe, Johann Wolfgang von: Iphigenie auf Tauris; Kleist, Heinrich: Amphitryon; Penthesilea

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Griechische Mythologie in ausgesuchten Werken der deutschen Literatur - Grillparzer, Franz: Das goldene Vließ; Hauptmann, Gerhart: Der Bogen des Odysseus; Goethe, Johann Wolfgang von: Iphigenie auf Tauris; Kleist, Heinrich: Amphitryon; Penthesilea
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Griechische Mythologie in ausgesuchten Werken der deutschen Literatur übersicht der Werke: Das goldene Vließ von Grillparzer Der Bogen des Odysseus von Gerhart Hauptmann Iphigenie auf Tauris von Johann Wolfgang Goethe Amphitryon von Heinrich von Kleist Penthesilea von Heinrich von Kleist Vorwort: Das goldene Vließ Entstehungsgeschichte und Interpretation: Die Triologie Das goldene Vließ, die Grillparzer 1818 - 1820 schrieb, stellt nicht nur dem Umfang, sondern auch dem Gehalt nach sein größtes Werk dar. Die Mittelpunktsfigur ist Medea, man könnte sagen es handelt sich um eine Charaktertragödie. Andere meinen dieses Werk sei ein dramatisches Weltgedicht, in das der Dichter viel von seinen philosophischen Erkenntnissen und seiner Weltanschauung hineingelegt hat. Das Vließ wird zum Symbol des Fluches, der an einer bösen Tat haftet. Der Gegensatz von Kultur und Natur, Griechentum und Barbarentum, leuchtet immer wieder auf, und das Ganze ist die große Tragödie des Lebens, das der Mensch in seiner Jugend sucht, was er im Alter nicht brauchen kann, wie der Dichter selbst gesagt hat. Mit großem Geschick ist aber das Drama, ohne jemals von diesen Gesichtspunkten tendenziös belastet zu werden, auf den rein menschlichen Gehalt hingedichtet, der am erschütterndsten in der Gestalt der Medea in Erscheinung tritt. Ihre erste Begegnung mit einem Griechen (Phryxus) wird bereits zur Schicksalswende. Schon hier kämpft sie in sich den Kampf zwischen Neigung und Verachtung, der ihr später zum ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
6911
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück