Wirtschafts- und Sozialpolitik

Schlagwörter:
Wirtschaftspolitik, Marktwirtschaft, Wirtschaftswachstum, Referat, Hausaufgabe, Wirtschafts- und Sozialpolitik
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Wirtschafts- und Sozialpolitik Da Nachfrage, Angebot, Preise und Einkommen, Importe und Exporte über längere Zeit nicht gleich bleiben, ist auch eine konstante Entwicklung der Gesamtwirtschaft nicht möglich. Es kommt zu einem Wachsen der Wirtschaft ( des BIP), zu einer Stagnation oder zu einem Minuswachstum. Das auf und Ab der Wirtschaft wird als Konjunkturverlauf oder Konjunkturzyklus bezeichnet. Dieser zerfällt in vier Bereiche: Konjunkturaufschwung Hochkonjunktur Rezession (Abschwung) DepressionGemessen wird das Auf und Ab anhand der prozentuellen Veränderung des BIP gegenüber dem Vorjahr, also das Wirtschaftswachstum. Seit 1945 geht die Entwicklung des BIP immer nach oben. Durch den Konjunkturzyklus kann man sowohl saisonale Schwankungen der Wirtschaft beobachten, vergleicht man ihn aber über einen längeren Zeitraum, erkennt man einen Trend. Bis zum zweiten Weltkrieg gab es in der Regel nur klassische Konjunkturverläufe, das heißt, daß das BIP bei einer Depression auf die Größe des vorhergegangenen Aufschwungs. Dies hatte zur Folge, daß das BIP im Mittel der Jahre 1913 bis 1929 nur um 0,3 ( ) stieg. Die Konjunkturzyklen seit 1945 zeigen einen steil bergauf steigenden Wachstumspfad . Rezessionen sind dabei bloß Phasen eines geringeren Wirtschaftswachstum oder einer Stagnation; die Bezeichnung Krise ist dabei irreführend. (klassischer, moderner Konjunkturverlauf: siehe Skizze ) Früher beschränkte sich der Staat darauf, seinen Bürgern nach außen hin und nach innen ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
819
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück