Der Expressionismus 1910-1925

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Expressionismus 1910-1925
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Expressionismus (ca. von 1910 bis 1925) Allgemeines Charakteristik Kennzeichen Expressionismus bedeutet Ausdruckskunst, d.h. innerlich gesehene Wahrheiten und Erlebnisse werden dargestellt. Gegen Autorität, Industrialisierung, Enthumanisierung, Selbstzufriedenheit und Imperialsimus. Keine Rücksicht auf Ethik und Moral. Visionen vom Weltende entbrennen. Alle Brücken zur Vergangenheit sollen abgebrochen werden. Der soll sich selbst wieder finden. Vorbilder der Künstler sind die französischen Symbolisten Baudelaire und Rimbaud sowie der Philosoph Friedrich Nietzsche mit seiner Forderung nach dem neuen Menschen, dem übermenschen . Historischer Hintergrund Der erste Weltkrieg (1914 - 1918) Bündnisse: Dreibund, Entente Anlaß: Ermordung der österreichischen Thronfolgerehepaares Friedensverträge: St. Germain (österreich), Versailles (Deutschland) österreich von 1918 bis 1925 Die Monarchie österreich Ungern zerfällt. Ausrufung der Republik österreich, Klärung von Gebietsansprüchen, Einführung der Schillingwährung Diverse Länder In Deutschland Weimarer Republik (1919 - 1934) und Putschversuch der NSDAP (1923) mit Frankreich besteht eine Spannung (Marokkokrise) und in China kommt es zu einer Revolution (Abdankung der Mandschu-Dynastie). In Italien entsteht der Faschismus (Mussolini) und in Deutschland der Nationalsozialismus. Kampf um die Unabhängigkeit Indiens (Ghandi). Philosophischer Hintergrund Der Einfluß des naturwissenschaftlichen Denkens wird auf die Geisteswissenschaften ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
904
Art:
Fachbereichsarbeit
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück