Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Das Fräulein von Scuderi

Schlagwörter:
Schmuckstück, Diebstahl, Cardillac, Olivier, Mord, Referat, Hausaufgabe, Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Das Fräulein von Scuderi
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Jan-Frieder Hain Deutsch Referat: Das Fräulein von Scuderi Einleitung: Die kriminalistische Erzählung Das Fräulein von Scuderi von Ernst Theodor Wilhelm Hoffmann erzählt von einer alten Dichterin die durch ihre Weisheit und Intuition einen Kriminalfall löst. Inhalt: Magdaleine von Scuderi, eine alte, weise Dichterin wohnt durch die Gunst Ludwig des XVI. und seiner Gemahlin in einem kleinen Haus in Paris. Es ist schon spät und sie schläft schon, als es an der Tür heftig klopfte. Ihre Kammerfrau öffnet schließlich, läßt den Fremden aber trotz flehender Bitten nicht zu ihrer Herrin, da sie ein Verbrechen befürchtet. Als der Fremde hört, daß die berittene Polizei im Anmarsch ist, gibt er der Dienerin ein Kästchen, sagt ihr, daß sie es der Scuderi so bald wie möglich geben müsse und flieht. Die Kammerfrau und der gerade erst zurückgekehrte Diener befürchteten eine Giftfalle in dem Kästchen, da in Paris vor kurzem erst eine Giftmordwelle durch den Einsatz eines neuen Gerichtshofes, der Chambre ardente, äußerst blutig, teilweise mit Hinrichtungen Unschuldiger, gestoppt werden konnte. Dieser, vom König selbst ernannte Gerichtshof, dessen Präsident la Regnie ist, verfolgt zur Zeit eine Serie von Juwelendiebstälen die durch, wie man annimmt, eine Bande von Profis durch Einbruch, Raub und oft auch Mord verübt wurden. Die Täter stehlen hauptsächlich Nachts, wenn Männer ihren Geliebten reiche Geschenke bringen, mit tödlicher Präzision den Edelmännern ihren Schmuck und ihr Gold und ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2911
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück