Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Das Fräulein von Scuderi

Schlagwörter:
Prosa, Epik, Romantik, Paris, Schmuckstück, Diebstahl, Mord, Cardillac, Olivier, Referat, Hausaufgabe, Hoffmann, Ernst Theodor Amadeus: Das Fräulein von Scuderi
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Fräulein von Scuderi (E.T.A. Hoffmann) Der Roman spielt im Paris des Jahres 1680, und beginnt damit, das jemand in das Haus des Fräuleins von Scuderi will, einer alten Frau, die für Adelige Geschichten schreibt, in denen diese die Helden sind. Die Zofe, Mariniere, hat Angst, weil es schon spät ist, und weil der Diener, Bapiste, bei seiner Schwester auf Hochzeit ist. Die Angst besteht nicht zu Unrecht, denn zu jener Zeit gab es in Paris viele Heimtückische Giftmorde, und die Kriminalität in den Straßen war sehr Hoch. Besonders auf wertvolle Schmuckstücke haben es die Diebe abgesehen, und Ihre Opfer sind meist Liebhaber die zu Ihren Damen wollen. Obwohl alles versucht wurde, ist es den Behörden nie gelungen die Verbrecher zu fassen, die Ihre Opfer nicht nur ausrauben, sondern sogar niederstechen. Die Gestalt vor der Tür verlangt Einlaß, nach längerem Zögern gibt Mariniere nach, und sie läßt den Mann ins Haus. Die Sorgen waren unbegründet, er überreicht er nur ein Kästchen für Ihre Herrin und verschwindet wieder. Als das Fräulein aufwacht, überreicht Ihr ihre Zofe das Kästchen. Im Kästchen befindet sich ein sehr wertvolles Schmuckstück. Das Fräulein vermutet sofort das das Schmuckstück etwas mit den Verbrechen, die zu dieser Zeit in Paris geschahen, zu tun hat und befiehld Ihren Untergebenen sie zur Marquise de Maintenon zu bringen, die viel von Schmuck versteht. Als die Marquise den Schmuck sieht, merkt sie sofort, das er nur vom besten Goldschmied in Paris, Réne ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1918
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück