Die Kurzgeschichte - eine Kleinform der Epik

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die Kurzgeschichte - eine Kleinform der Epik
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Kurzgeschichte - eine Kleinform der Epik Was ist charakteristisch für eine Kurzgeschichte? Die Kurzgeschichte ist eine Kleinform der erzählenden Dichtung. Das wesentliche einer Kurzgeschichte ist nicht, daß sie sehr kurz ist, sondern es sind bestimmte Merkmale: unvermittelter direkter Einstieg in das Geschehen nur eine einzige Handlung, wobei meistens eine Figur in einem entscheidenden Augenblick ihres Lebens beschrieben wird der Schluß bleibt meist offen sehr häufig metapherreiche Sprache; kurzer, knapper Satzbau sie spielt zu der Zeit, in der sie geschrieben wurde Historisches zur Kurzgeschichte Die Kurzgeschichte stammte ursprünglich aus Amerika und erschien in Europa bis ins 20. Jahrhundert unter den Namen Short-story. Erst 1920 wurde der amerikanische Begriff eingedeutscht. Die ältesten Texte wurden von Washington Irving ( um ca. 1820: Irving´s Sketchbook ) und von Edgar Allan Poe ( Tales of the Gotesque and Arabesque um 1840 ) geschrieben. 1910 wurden Kurzgeschichten in der 1. Kurzgeschichtensammlung zusammengefaßt: American Stories Schon 1930 war die Zahl der Kurzgeschichtenautoren nicht mehr erfaßbar. Der Einfluß aus dem Amerikanischen war offensichtlich. Um 1959 versuchen Wolfgang Borchert und Heinrich Böll Schockwirkung bei ihren Lesern hervorzurufen. Mit Eine Rechnung, die nicht aufgeht steigert Wolfdietrich Schnurre sogar ins Absurde. Zirka zur gleichen Zeit tritt eine Gegenbewegung, die stark ins novellenhafte zurückführt, auf. Vertreten wird diese Richtung ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
1483
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück