Entstehungsmythen

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Entstehungsmythen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Entstehungsmythen Sinn und Ziel der Entstehungsmythen sind es, den Grund des menschlichen Daseins zu erklären. Sie geben Antworten auf existentielle Fragen des Menschen... wie z.B. wieso leben wir? Warum sind wir den Tieren überlegen? In fast allen Religionen ist der Mensch die Krönung der Schöpfung... Was war am Anfang?? Im alten ägypten war der Anfang das Chaos, das eine früherer Welt gewesen sein soll, und den Rohstoff für die jetzige Welt darstellt. Laut einem Indianermythos sollen Menschen und Gott in einem himmlischen Paradies über einem riesigen Meer zusammengelebt haben, bevor dieser Gott die Menschen auf die neugeschaffene Erde verbannte, die den Bedürfnissen der Menschen angepasst war... Welche Rolle spielt der Mensch? Die meisten Mythen verlaufen nach einem bestimmten Schema: Zuerst war Chaos, Wasser, Nichts... irgendein Urstoff. Daraus wurden Götter geboren, die wiederum den unbezwingbaren Drang nach Selbstverwirklichung hatten und in einer Woche oder so die Welt samt Pflanzen, Tiere und Menschen schufen... anderorts waren die Götter schon vor dem Urstoff da und werden auch noch nach dem Untergang der Welt bestehen.... Der Mensch stellt in den meisten Mythen die Krönung des ganzen dar... und heißt es nicht auch in der Bibel: Macht euch die Erde untertan.? Eine der wenigen Ausnahmen ist im Popol Vuh: der Mensch ist dort keineswegs der Faktor, weswegen die Götter die Erde erschufen, wie in den eurasischen Religionen sondern ein Zufallsprodukt... und weil eben nach ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
853
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück