Das romantische Kunstlied

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Das romantische Kunstlied
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das romantische Kunstlied Im 18. Jh. verstand man unter einem Lied ein lyrisches Gedicht mit mehreren Strophen, das zum Gesang bestimmt, und mit einer solchen Melodie verbunden ist, die bei jeder Strophe wiederholt wird. Außerdem musste diese die Eigenschaft haben, dass sie von jedem Menschen, der gesunde Gesangsorgane besitzt, ohne Rücksicht auf künstliche Ausbildung, vorgetragen werden kann. Der Komponist hatte sich dem Diktat des Textes zu beugen, den der Poet ihm vorlegte. Das Durchkomponieren ohne strophenweise Wiederholung der Melodie und der Begleitung war nach Koch nur in der Ballade erlaubt, da man die Balladen-Vertonungen sonst als langweilig empfand. Die Melodie durfte zwar variiert werden, doch musste die Strophengliederung der Vorlage erkennbar bleiben. Eine weitere Möglichkeit der Vertonung, eine Mischform aus durchkomponiertem Lied und Strophenlied, ist das variierte Strophenlied. Das Lied mit Klavierbegleitung war Gefühlsdarstellung und Stimmungsausdruck in der Romantik. Dichtung, Liedmelodie und Klavierbegleitung sind im romantischen Lied zu einer neuen künstlerischen Einheit verbunden: Kunstlied. Komponisten sind: Franz Schubert Robert Schumann Hugo Wolf Franz Schubert begann schon als 17-Jähriger, Lieder zu komponieren. Sein Liedschaffen umfasst über 600 Kompositionen, darunter Erlkönig, Die schöne Müllerin. Schubert fand für jeden Text die passende Form: 1. Strophenlied (Heidenröslein) 2. Variiertes Strophenlied (Die Forelle, Der Lindenbaum) 3. ...

Autor:
Kategorie:
Kunst
Anzahl Wörter:
383
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 6 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück