Schiller, Friedrich (1759-1805)

Schlagwörter:
Friedrich Schiller, Goethe, Kabale und Liebe, Fiesco, Kant, Sturm und Drang, Wilhelm Tell, Don Carlos, Der Handschuh, Die Bürgschaft, Die Glocke, Der Taucher, Maria Stuart, Referat, Hausaufgabe, Schiller, Friedrich (1759-1805)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Friedrich Schiller(1759-1805) Johann Christoph Friedrich Schiller wurde am 10. 11. 1759 in Marbach am Neckar geboren zweites Kind von Kaspar und Dorothea Schiller war neben Goethe der größte deutsche Dichter war Repräsentant der klassischen, deutschen Nationalliteratur war Dramatiker, Lyriker, Erzähler und übersetzer war Sohn eines Wundarztes und Offiziers, verlebte seine Kindheit in kleinbürgerlicher Enge und ärmlichen Verhältnissen in Marbach, d.h. autoritäre Erziehung durch den Vater 1763 der Werbeoffizier Schiller wird nach Schwäbisch Gmünd versetzt 1764 Familie Schiller zieht in das nahegelegene Dorf Lorch (Schiller besucht die Volksschule und erhält bei Pfarrer Moser Unterricht in Latein und Griechisch 1766 Kaspar Schiller zieht mit seiner Familie nach Ludwigsburg um 1767 Schiller tritt in die Lateinschule ein 1772 Schiller legt das Landexamen ab, das ihm den Weg zum Theologiestudium eröffnet von 1773-1780 Zögling der militärischen Pflanzschule(Karlsschule) studierte erst Jura, später auf Wunsch des Herzogs Medizin fühlte sich mehr zu Literatur hingezogen, sein erstes Drama Die Räuber entstand der Landesherr war über dieses Drama sehr empört, er erteilte ihm Schreibverbot Schiller floh nach Mannheim (1782) anschl. Abreise nach Bauerbach (Thüringen) und Unterkunft auf dem Gut Henriette von Wolzogens unter dem Namen Dr. Ritter 1783 Rückkehr nach Mannheim und Anstellung als Theaterdichter (schwere Krankheit, Schulden) 1784 Verleihung des Titels eines Weimarschen Rats ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
512
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück