Kriegskommunismus

Schlagwörter:
Neue ökonomische Politik, NEP, Stalinismus, Kollektivierung, Referat, Hausaufgabe, Kriegskommunismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Kriegskommunismus Ausrichtung der gesamten wirtschaftlichen und staatlichen Tätigkeit der UdSSR auf die Bedürfnisse des Bürgerkriegs (1918-20), die mit der völligen Ausschaltung der Ware-Geld-Beziehung und einer Militarisierung der Arbeitswelt einherging. Der 1.WK und der sich nahtlos anschliessende Bürgerkrieg führen zum weitgehenden Zusammenbruch der Wirtschaft und der Nahrungsmittelversorgung, verstärkt noch durch die Mißernte von 1920. Die neue Regierung ist gezwungen, drastische Maßnahmen zu ergreifen: Requirierung landwirtschaftlicher überschüsse Rationierung der Lebensmittel, Bekämpfung des Schwarzhandels Einführung der allgemeinen Arbeitspflicht Staatliche Kontrolle der Gewerkschaften Entmachtung der Arbeitersowjets in den Betrieben, Kontrolle und Leitung der Unternahmen durchstaatliche Direktoren Neue ökonomische Politik (NEP) Von 1921 bis etwa 1928 dauernde Periode der sowjetischen Wirtschafts- und Innenpolitik, gekennzeichnet durch Einführung einiger marktwirtschaftlicher Elemente: relativ freier Binnenhandel, ausländische Kapitalinvestoren, Kleinhandel und Kleinhandwerk in privater Hand. Ziel: überwindung der katastrophalen Wirtschaftslage in der Sowjetunion nach dem Bürgerkreig. Ergebnis: wirtschaftlicher Aufschwung, allerdings ohne die Industrialisierung des Landes wesentlich voranzubringen. Im März 1921 beschliesst der Parteitag die Grundzüge der NEP. Sie sieht vor: Feste Neutralsteuer für Bauern; alle überschüssigen Erträge können auf dem freien Markt zu ...

Autor:
Kategorie:
Politik
Anzahl Wörter:
399
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück