Tschetschenien-Krieg

Schlagwörter:
Rußland, Kaukasus, rote Armee, Dudajew, Jelzin, Grosny, Putin, Referat, Hausaufgabe, Tschetschenien-Krieg
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
TSCHETSCHENIEN KRIEG Chronik Teil 1 1722: erster Vorstoß des Russischen Reiches in den Kaukasus unter Zar Peter dem Großen; Eroberung im heutigen Dagestan; Beginn 150-jähriger Kämpfe. 1864: Russische Armee meldet Eroberung des Kaukasus, einzelne Widerstandsnester bleiben aktiv. Oktober 1991: der ehemalige General der roten Armee, Dschochar Dudajew, wird nach der Spaltung Tschetschenien und Inguschenien zum Präsidenten Tschetscheniens gewählt und verkündet Unabhängigkeit; Moskau weißt dies zurück; keine internationale Anerkennung der Unabhängigkeit Tschetscheniens. Dezember 1994: Einmarsch russischer Truppen in Tschetschenien; Beginn schwerer Kämpfe, die offiziell zwischen 40.000 und 60.000 Menschenleben fordern (Schätzungen: ca. 100.000 Todesopfer), die Kaukasusrepublik weitergehend zerstören und bis in das Jahr 1996 dauern; die russische Armee kann sich nicht durchsetzen. April 1996: Dudajew fällt einem russischen Raketenangriff zum Opfer. 31. August 1996: Abkommen mit der tschetschenischen Führung Beendigung der Kämpfe russischer Rückzug endgültige Regelung nach 5 Jahren. Jänner 1997: Die letzten russischen Truppen verlassen Tschetschenien In der Kaukasusrepublik brechen Differenzen zwischen einzelnen Clans und zwischen gemäßigteren und radikaleren Kräften auf. Zahlreiche Entführungen und Lösegeld-Erpressungen Wiederaufbau bleibt schon in den Anfängen stecken. 12. Mai 1997: Russlands Präsident Boris Jelzin und der tschetschenische Präsident Aslan Maschadow unterzeichnen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
484
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück