Mitgutsch, Waltraud Anna: Die Züchtigung

Schlagwörter:
Leidensgeschichte, Kindesmißhandlung, Mutter-Tochter-Beziehung, Referat, Hausaufgabe, Mitgutsch, Waltraud Anna: Die Züchtigung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Züchtigung: Die Autorin: Waltraud Anna Mitgutsch wurde am 2. Oktober 1948 in Oberösterreich geboren und studierte Germanistik und Anglistik Anschließend war sie für längere Zeit in Israel und Korea. Heute lebt sie in Linz. Weitere Werke sind Das andere Gesicht (1986), Ausgrenzung (1989) und In fremden Städten (1992). Das Buch: Das Buch die Züchtigung beschreibt die Leidensgeschichte der Bauerstochter Marie. Sie wuchs mit vier Schwestern und zwei Brüdern auf einem Bauernhof auf. Der Großvater behandelte sie nur herablassend und auch ihre Eltern verfuhren nicht anders mit ihr. Nachdem Marie die Volksschule abgeschlossen hatte, entließ der Bauer den Knecht, da er glaubte Marie könnte dessen Arbeit ebensogut erledigen. Von diesem Zeitpunkt an mußte sie hart arbeiten und außerdem auf ihre jüngeren Geschwister aufpassen. Im Geheimen hoffte sie, daß sie eines Tages diesem Horror entfliehen könnte Als Hitler in österreich einmarschierte war Marie 16 Jahre alt. Maries Brüder mußte beide an die Front und kamen nie wieder zurück. Zu dieser Zeit bemühte sich ein junger Mann, der von allen nur verächtlich Häusler genannt wurde um Marie. Marie und Friedl heirateten und zogen in die Stadt, wo Friedl als Straßenschaffner arbeitete. Sie lebten eher schlecht als recht und als Marie im Herbst eine Tochter bekam, die sie Vera taufte, beschloß sie aufs Land zu ziehen, wo sich ihre Lage besserte. Von nun an erzählt Vera, ihre Tochter: Wann die Prügelstrafe begonnen hatte, daran kann ich mich ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
453
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück