Mitgutsch, Waltraud Anna: Die Züchtigung

Schlagwörter:
Marie, Vera, Kindesmißhandlung, Mutter-Tochter-Beziehung, Referat, Hausaufgabe, Mitgutsch, Waltraud Anna: Die Züchtigung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Züchtigung über die Autorin: Waltraud Anna Mitgutsch wurde am 2. Oktober 1948 in Oberösterreich geboren. Sie studierte Germanistik und Anglistik, war nach dem Studium einige Zeit Assistentin am Institut für Amerikanistik in Innsbruck und hielt sich anschließend für längere Zeit in Israel, England und Korea auf. Von 1979 bis 1985 unterrichtete sie in Boston deutsche Sprache und Literatur. Heute lebt sie in Linz. Waltraud Anna Mitgutsch wurde mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet, zuletzt mit dem Anton-Wildgans-Preis (1993). Weitere Werke sind Das andere Gesicht (1986), Ausgrenzung (1989) und In fremden Städten (1992). Zum Buch: Das Buch die Züchtigung beschreibt die Leidensgeschichte der Bauerstochter Marie. Die Lieblosigkeit und die Demütigung ihrer Kindheit verwandeln sich in Einsamkeit und abgrundtiefe Selbstverachtung ihrer Jugend. Marie wuchs mit vier Schwestern und zwei Brüdern auf einem Bauernhof auf. Der Großvater nannte sie und ihre Familie nur Bettelsleute und empfand nur Verachtung für sie. Die Mutter war oft krank und wurde deshalb als Nichtsnutz beschimpft. Darum mußte Marie oft selbst mithelfen, so wurde aus ihr ein starkes, kräftiges Mädchen mit struppigen roten Zöpfen. Nachdem Marie die Volksschule abgeschlossen hatte, entließ der Bauer den Knecht, da er glaubte Marie könnte dessen Arbeit ebensogut erledigen. Von diesem Zeitpunkt gab es kein Entrinnen mehr für sie: Sie mußte Melken, Gras mähen, Heu einkehren und das Vieh füttern außerdem mußte sie ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
996
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück