Hitler, Adolf (1889-1945)

Schlagwörter:
Adolf Hitler, Rassenhaß, Nationalsozialismus, 2. Weltkrieg, NSDAP, Mein Kampf, Nazis, Juden, Wehrmacht, Deutschland, Referat, Hausaufgabe, Hitler, Adolf (1889-1945)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Referat von Severin Mayr, 7.a Am 30. Jänner 1933 zog er als Regierungschef in die Berliner Reichskanzlei ein und wollte sich von keiner Macht der Welt lebend wieder herausbringen lassen: Adolf Hitler (1889 - 1945) Adolf Hitler wurde am 20. April 1889 in Braunau am Inn als viertes von sechs Kindern aus der dritten Ehe des Zollbeamten Alois Hitler geboren, der 1903 starb. 1905 mußte er wegen unzureichender Leistungen die Realschule in Linz verlassen und blieb ohne Berufsausbildung. Interesse an der Kunst (Malerei, Architektur und Opern, besonders Richard Wagner) führte ihn 1907 nach Wien, wo zwei Bewerbungen an der Malschule der Kunstakademie wegen mangelnder Begabung abgelehnt wurden. Nachdem seine Mutter 1907 gestorben war, schaffte es Hitler, mit Waisengeld, Erbe und Verkauf von selbstgemalten Bildern halbwegs sorgenfrei zu leben. Die verletzten Empfindungen des geltungshungrigen, von Erfolgen als Künstler und Baumeister träumenden, aber antriebsschwachen Einzelgängers am Rande der Gesellschaft, die ihn umgebenden politischen und sozialen Spannungen in der Hauptstadt der Donaumonarchie und planlose Lektüre formten Hitlers Weltbild, in dem der Gedanke vom Recht des Stärkeren, Haß auf die Juden als Gefahr für die germanische Herrenrasse, alldeutscher Sendungsglaube und eine Haßliebe zu bürgerlichen Anschauungen und Lebensgewohnheiten dominierten, ohne schon eine politische Stoßrichtung anzunehmen. 1913 entzog sich Hitler dem österreichischen Militärdienst durch übersiedlung ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
1316
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück