Römische Ingenieurleistungen

Schlagwörter:
Aquädukt, Referat, Hausaufgabe, Römische Ingenieurleistungen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Thesenblatt zum Tehma: Römische Ingenieurleistungen von Elvis Kolobara Römischer Straßenbau Von den Etruskern (indogerm. Volk; 5.Jh. in Italien) übernommene Technik Längste Straße: Via Appia (regina viarum (lat.)Königin der Straßen); (erbaut: 300 v.Chr. von Appius Claudius) zuerst wurden gepflasterte Straßen gebaut , dann Kiesstraßen, weil sie komfortabler zu befahren waren Viele Brücken, Viadukte, Tunnel um die Steigung zu minimieren (max. 15 ) Die Straßen wurden gerade, auf ebenen Flächen gebaut, um eine gute übersicht über mögl. kommende Feinde zu haben; sie sollten die typischen 6-er Reihen der Röm. Legionen ermöglichen Um 450 v.Chr.: Breite auf der Geraden: 2,48m; Br. In der Kurve: 4,96m wegen schlechter Einlenkung der Wagen Bautechnik Kiesstraße: festgestampfter Boden wurde mit ...

Autor:
Anzahl Wörter:
406
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück