Goethe, Johann Wolfgang von: Prometheus

Schlagwörter:
Zeus, Antike, griechische Mythologie, Götter, Sturm und Drang, Referat, Hausaufgabe, Goethe, Johann Wolfgang von: Prometheus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Prometheus 1.Strophe Prometheus empfiehlt Zeus seine zu verachtenden Künste an Eichen und Bergeshöhn zu erproben, denn in seinem Gebiet habe Zeus nichts zu suchen. Was die Menschen mit Prometheus Hilfe geschaffen haben ist mehr wert als der göttliche Plunder. Gleich von Anfang an spricht Prometheus ein lyrisches Du an. Goethe verwendet immer wieder Pronomen wie: deiner ,meiner, meine, mir, mich, ich, du..; Prometheus unterscheidet somit das Seine von Zeus. Wie in Zeile 1 Bedecke deinen Himmel Zeus....; Zeus ist also der Herrscher über den Himmel und das Wetter. Jedoch in Zeile 6 Musst mir meine Erde lassen stehn... weist Prometheus darauf hin, dass er der Herrscher über die Erde ist. Er spricht Zeus nicht nur das Recht auf die Erde ab, sondern unterstellt ihm auch noch Neid. Zeus will ...

Autor:
Anzahl Wörter:
568
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück