Marie Luise Kaschnitz

Schlagwörter:
Weimarer Literatur, Literatur nach 45, Essay Griechische Mythen, Georg Büchner Preis, Kaschnitz Preis, Referat, Hausaufgabe, Marie Luise Kaschnitz
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Marie - Luise Kaschnitz richtiger Name: Marie - Luise Freifrau von Kaschnitz Weinberg geb. 31.1.1901 in Karlsruhe; gest. 10.10.1974 in Rom nach Lyzeum Buchhändlerlehre, danach in einem Antiquariat in Rom beschäftigt lernt dort den Archäologen Guido von Kaschnitz Weinberg kennen:Heirat 1925, Geburt einer Tochter 1928 begleitet ihren Mann auf Studienreisen nach Griechenland, in den Orient und nach Nordafrika1 Begegnung mit der Antike wurde wesentlich für ihr literarisches Schaffen (Essay Griechische Mythen, 1941) 1932 Rückkehr nach Deutschland, wo ihr Mann an diversen Universitäten Vorlesungen hält erste veröffentlichte Romane: Liebe beginnt (1933, autobiographisch) und Elissa (1937) Durchbruch 1945 46 mit der Essaysammlung Menschen und Dinge 1947: Zwei Lyrikbände Gedichte und Totentanz ...

Autor:
Anzahl Wörter:
667
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück