Aronson, E,: Sozialpsychologie

Schlagwörter:
Konformität, Emotion, Compliance, Identifikation, Internalisierung, Massenkommunikation, Propaganda, Persuasion, soziale Kognition, Urteilsheuristiken, sozial Stereotypen, kognitive Dissonanz, Aggression, Frustration, Empathie, Vorurteile, Liebe, Referat, Hausaufgabe, Aronson, E,: Sozialpsychologie
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
E. Aronson: Sozialpsychologie (S.Noller; 11 97) Nicht unbedingt Inhalt: 1 Was ist Sozialpsychologie? è Die Lehre vom sozialen Einfluß, den die Menschen auf überzeugungen und Verhaltensweisen anderer Menschen ausüben Warum muß dieses Phänomen wissenschaftlich untersucht werden? è Weil viele der Erkenntnisse , die wir uns aneignen einer wissenschaftlichen überprüfung nicht standhalten. (Bsp.: Wirkung von Strafandrohung) Situative Variablen haben z.T. einen erheblichen Einfluß auf das Verhalten. (Zimbardos Gefängnisexperiment) KONFORMITäT è Experimente zeigen, daß konforme Menschen als deutlich sympathischer empfunden werden. è mit dem Phänomen Gruppendenken wird versucht konformes Verhalten in engen Gruppen unter Erfolgszwang zu erklären (Bsp.: Hitler - Beraterstab) 2.1 Definition ...

Autor:
Anzahl Wörter:
4803
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Zurück