Planwirtschaft (Zentralverwaltungswirtschaft)

Schlagwörter:
Vorteile, Nachteile, Auswirkungen, Referat, Hausaufgabe, Planwirtschaft (Zentralverwaltungswirtschaft)
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat

Planwirtschaft / Zentralverwaltungswirtschaft

  • Beispiele einer Planwirtschaft: historisch → Sowjetunion, aktuell → Nordkorea
  • alles wird vom Staat kontrolliert
  • politisches System: Diktatur
  • Gegenteil der Freien Marktwirtschaft
  • Produktionsmittel gehören dem Kollektiv / verstaatlicht (Staatseigentum)
  • eingeschränkte Berufswahl
  • keine Freiheit des Individuums
  • zentrale Planungsbehörde erstellt alle 5 Jahre einen Wirtschaftsplan nach dem sich alle Unternehmen / Haushalte zu richten haben
  • Ziel: durch Ressourcenallokation für eine gerechte Verteilung von Arbeit, Kapital und Boden zu sorgen
  • Bedarfsprognose in die gesellschaftlichen Bedürfnisse ermittelt werden, Produktionsfaktoren zugewiesen werden, Löhne und Preise festgelegt werden
  • kein Wettbewerb
  • kein Modell von Angebot und Nachfrage, weil jeder Betrieb strikte Anweisungen zur Art und Menge seiner Güter und Dienstleistungen hat
  • Eigentumsverfassung
  • Preisbildung: Staatliche Preisfestsetzung & Kontrolle
  • Lohnbildung: Festsetzung durch den Staat
  • Menschenbild: starke Eingriffe in die freie Entscheidung des Einzelnen
  • Schwächen: Fehlplanung und Unterversorgung, fehlende Flexibilität

Auswirkungen Unternehmen:

  • durch Verstaatlichung der Produktionsmittel verlieren sie Entscheidungsrecht über Produktion
  • keine Konkurrenz
  • Bestimmung fester Löhne
  • Unternehmer & Angestellte werden also unabhängig von Leistung bezahlt
  • dadurch keine Gewinnanreize → Senkung der Produktqualität und Stagnation des Fortschritts

Auswirkungen Haushalt:

  • beschränktes Angebot, jeder darf beispielsweise deshalb nur 1 Bier kaufen
  • jeder darf selbst entschieden, wofür er Geld ausgibt, muss aber damit rechnen, dass er das Produkt nicht zum gewünschten Zeitpunkt erwerben kann
  • Berufswahl wird eingeschränkt: Es gibt Vorgaben zur Anzahl der Arbeitsstellen, leistungsschwächere (mit schlechterem Abschluss) bekommen die schlechten Jobs.

Auswirkungen auf den Staat:

  • bestimmt über Produktion, Konsum, Preisänderungen und Verwendung der Arbeitskräfte
  • leitet alles
  • Produktionsmittel in seiner Hand

Vorteile der Planwirtschaft

  • Vermeidung von Konjunkturschwankungen
  • Ziel: Gleichbehandlung
  • Grund für Innovationen
  • eine gerechte Verteilung von Ressourcen
  • Abschaffung von Klassenkonflikten
  • Nahezu keine Arbeitslosigkeit
  • leichtere Vorhersehbarkeit von Ergebnissen → Planungssicherheit
  • faire Preise
  • Wirtschaftsstabilität

Nachteile der Planwirtschaft

  • stagnierender Fortschritt → ohne Wettbewerb gibt es nämlich keinen
  • mangelnde Leistungsanreize → kein Anreiz zur Eigeninitiative
  • geringe Produktionsleistung
  • Inflexibilität des Systems und den gravierenden Problemen bei Planungsfehlern
  • Planungsfehler & Probleme → Versorgungsengpässe der Bevölkerung
  • unrechtmäßige Bereicherung des Staates
  • Einschränkungen der Unternehmen und Haushalte in Konsum, Produktion und Arbeitsplatzwahl
  • Einschränkung des Individuums
  • viel Bürokratie, Korruption und Vetternwirtschaft

Beispiel: Marktplanung für Sportschuhe:

  • Informationen über Konsumenten werden benötigt:
    • Präferenzen über Marken (Adidas, Puma etc.)
    • Anzahl bisher erworbener Sportschuhe der letzten Jahre
    • Vorlieben für bestimmte Sportarten
    • Modetrends (gibt es aber nicht da ja Angebot vorgegeben wird)
  • Informationen über Sportschuhindustrie:
    • Produktionskosten
    • Kapazitäten (wie viel kann am Tag hergestellt werden)
    • Absatzstatistiken (wie viel im letzten Jahr verkauft wurde)
    • beliebte Marken
    • erfolgversprechende Modelle
  • Einfluss von anderen Entscheidungen:
    • Frage der Materialbeschaffung (Rohstoffe)
    • Arbeiterkapazität
    • Sportveranstaltungen (Olympia, EM, WM)
    • Sportler als Werbeträger
  • Ressourcenknappheit zwingt zur Reduktion der Produktion
  • Verfügbarkeit von Alternativen kann Nachfrageverschiebung auslösen, die eine neue Entscheidung über Sportschuhproduktion notwendig machen
  • Zahlungsbereitschaft beeinflusst potenzielle Verkaufsmenge
  • Planwirtschaft kann das alles gar nicht berücksichtigen

Dieses Video wurde auf YouTube veröffentlicht.

Zurück