Die Nervenzelle

Schlagwörter:
Aktionspotential, Ruhepotential, Reizleitung, Synapse, vegetatives Nervensystem, Sympathicus, Parasymphaticus, zentrales Nervensystem, peripheres Nervensystem, Neuron, Dendriten, Ranviersche Schnürringe, Schwansche Zelle, Referat, Hausaufgabe, Die Nervenzelle
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Nervenzelle Bau der NZ Reizleitung Synapse Aktionspotential Ruhepotential Bau der NZ Eine Nervenzelle, ein Neuron, hat einen Zellkörper, das Soma, einen langen Fortsatz (kann im Rückenmark bis zu 1m lang werden), den Neurit (Axon), und mehrere kurze, die in Verzweigungen enden, die Dendriten. Der Neurit leitet Informationen vom Neuron weg. Der Dendrit leitet sie zum Neuron. Ein Neurit ist von einer lipid- eiweißreichen Schicht, der Markscheide umgeben. Sie besteht aus Myelin. Sie ist mit der Isolation eines Kabels vergleichbar. Sie wird etwa in Abständen von 1mm von den Ranvierschen Schnürringen unterbrochen Die Neuriten enden in den Synapsenendknöpfchen, die auf einem anderen Neuron aufliegen. Zwischen dem Synapsenendknöpfchen und dem nächsten Soma ist ein Spalt, der Synaptische Spalt. Ein Neuron kann bis zu 10000 Synapsen haben. Am Ende der Embryonalentwicklung ist die maximale Zahl der Nervenzellen erreicht. Erst im Jugendalter werden die Dendriten, Neuriten und Synapsen entwickelt. Auch bildet sich in dieser Zeit die Markscheide. Sie wird von den Schwanschen Zellen gebildet. Diese liegen erst am Rand der Zelle und später dann durch das Bilden von so vielen Membranschichten in der Mitte. Die Krankheit Multiple Sklerose beruht auf der Zerstörung der Markscheide. Reizleitung Die Reizleitung erfolgt über elektrische Signale. Die Sinneszellen wandeln die Reize in ele. Impulse um. Wenn ein Nerv gereizt wird, kehrt sich seine Ladung an dieser best. Stelle für eine ms ...

Autor:
Kategorie:
Chemie
Anzahl Wörter:
885
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 6 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück