Der Wankelmotor

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Wankelmotor
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Uridee von Felix Wankel besteht darin, einen Kolben durch das Innere eines Ringraumes kreisen zu lassen, ohne dass der Kolben umkehren muss. Auf dem Weg zur endgültigen Erfindung besuchte er viele, verschiedene Zwischenstationen, die ihn immer wieder ein bisschen weiter brachten. Daneben brachte er noch viel Zeit für die Entwicklung von Abdichtungen von Drehscheiben, Wellenlagern und ölzufuhrleitungen bei Serien- und Rennmaschinen auf. Am 26. Dezember 1953 war vorläufig der letzte Zwischenschritt. Damals entstand aus verschiedenen Kreiskolbensystemen ein Drehkolbenentwurf mit rein drehenden Innen- und Aussenläufern, die 1 : 2 übersetzt waren. Felix Wankel bezeichnete den Drehkolbenentwurf als DKM 53. (Folie 4a 4b) Ernst Höppner, ein Freund von Wankel, begann am 2. April 1954 die DKM 53 konstruktiv zu einer brauchbaren Versuchskonstruktion zu entwickeln. Felix Wankel beschäftigte sich nun immer intensiver mit seiner Idee und glaubte, bald am Ziel zu sein. Am 26. Januar 1954 entstanden durch Abwälzen zweier Papierscheiben aufeinander nach bestimmten Bedingungen erstmals Trochoiden mit der Acht ähnlichen Form. Leider hatte niemand die Idee, dass dieser Entwurf der endgültigen Kurve entsprechen könnte. (Folie 4c) Felix Wankel und seine Mitarbeiter sind am 5. März 1954 dem Ziel einen grossen Schritt entgegengekommen. Die Maschine hatte jetzt ein Drehzahlverhältnis von 2 :3, einen Achsenabstand von 25 mm und einen Radius von 100 mm. (die 3 Anschauungsteile zeigen) Es war der ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
749
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 13 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück