Das Meer als Verkehrsraum

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Das Meer als Verkehrsraum
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Meer als Verkehrsraum: Unter Schiffahrt versteht man den Transport von Gütern oder Passagieren mit Schiffen. Während sich der Personenverkehr im 20. Jahrhundert fast vollständig auf die Luftfahrt verlagert hat, nahm der Frachtverkehr vieler Güter auf dem Seeweg wie Erdöl und Mineralerze, Kohle, Holz, Getreide und anderer Nahrungsmittel sowie von Industrieprodukten stark zu. Die Anfänge der Schiffahrt liegen weit zurück. Schon die Steinzeitmenschen benutzten das Wasser als Verkehrsträger für schwere Lasten (z.B.: die riesigen Monolithe damaliger Kulturen). Als einfach zu benutzende Verkehrswege standen von jeher Flüsse zur Verfügung, die ohne weiteres Zutun von Schiffen befahren werden konnten. So haben schon in frühen Zeiten die Menschen sich mit Vorliebe in der Nähe von Wasserläufen angesiedelt, die ihnen vor allem in unwegsamem Gelände die besten Verkehrsmöglichkeiten boten. Wo schiffbare Flüsse fehlten, wurden Kanäle gebaut. Bekannt sind die mittelalterlichen Kanalnetze in England und Frankreich. Auch das Meer befuhr man im Altertum. Vor vielen tausend Jahren schon nutzte man die Kraft des Windes zur Fortbewegung von Segelschiffen, und bereits in der Jungsteinzeit wagten sich Menschen auf das offene Meer. Die ersten Seefahrer, über die wir Näheres wissen, waren im frühen Altertum Agypter und Phönizier, dann kamen die Griechen, Römer und Karthager. Die Römer benutzten für den Kampf zur See gewaltige Galeeren, die mit Segeln ausgestattet waren und bei Winstille von ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1576
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 5 vergeben.
Zurück