Kleist, Heinrich von: Die Marquise von O.... Das Erdbeben in Chili

Schlagwörter:
Vergewaltigung, uneheliches Kind, Referat, Hausaufgabe, Kleist, Heinrich von: Die Marquise von O.... Das Erdbeben in Chili
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Heinrich von Kleist: Marquise von O Engel und Teufel zur gleichen Zeit und als vergewaltigte Frau selbstbewußt und zielstrebig zu sein - will nicht jeder die Wahrheit erkennen, die so oft nicht sichbar ist? Heinrich von Kleist (1777 - 1811) schreibt vor fast zwei Jahrhunderten ein Buch über die Emanzipation. Er selbst, Sohn einer Offiziersfamilie, ist auf der Suche nach der Freiheit. Der Marquise von O... (1808) passiert etwas auch heute noch Aktuelles: sie wird vergewaltigt. Und sie tut etwas, daß auch heute noch bewundert werden würde: sie steht öffentlich zu ihren von der Umwelt nicht anerkannten Umständen. Die Marquise von O... ist eine junge Witwe, die mit ihren zwei Kindern im Elternhaus in scheinbar idealen Familienverhältnissen lebt, in denen Zärtlichkeit, Offenheit und Vertrauen vorherrschen. Aber, wer kennt das nicht, sobald etwas passiert, das offensichtlich nicht zu erklären ist, wird eher dem Anschein als den Worten der eigenen Tochter geglaubt, und alle Harmonie ist dahin. Die Marquise ist unehelich und vorallem unwissentlich schwanger geworden und wird von ihrem Vater regelrecht verstoßen. Sie zieht mit ihren Kindern in ein Landhaus und lebt dort, ohne sich bewußt im Klaren zu sein, woher ihre Schwangerschaft stammt. Na, und dann entlarvt sich der Heiratsanwärter auch noch als Vergewaltiger und somit Vater des ungeborenen Kindes. Man denkt so oft, man kenne die Wahrheit und dann passiert etwas völlig Normales, das genau das Gegenteil beweist. Es gibt eine ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
427
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 6 vergeben.
Zurück