Magritte, Rene Francouise G.

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Magritte, Rene Francouise G.
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
1. Biografie René Fran ois Ghislain Magritte wurde am 21. November 1898 als ältestes von 3 Kindern in Hainaut im südlichen Belgien geboren. 1910 siedelte die Familie nach Châtalet über, wo Magritte an einem Malkurs teilnahm. Zwei Jahre später beging die Mutter mit einem Sturz in die Sambre Selbstmord. Daraufhin zog der Vater mit den 3 Söhnen nach Charleroi, einer Industriestadt, in der das Leben sehr hart war. Dort besuchte René das Gymnasium. Zu dieser Zeit begeisterte er sich vor allem für Fantômas-Filme und Bücher von Edgar Allan Poe. Mit 25 Jahren schrieb er sich in der Académie des Beaux-Arts in Brüssel ein. Ab 1918 malte er erste Bilder in kubistischer und futuristischer Manier und entwarf Plakate und Reklame. 1922 heiratete er seine Jugendfreundin Georgette Berger, die auch sein Modell wurde. Das Werk Das Lied von der Liebe von Giorgio de Chirico, den Magritte auch als Vorbild hatte, bedeutete für ihn einen entscheidenden künstlerischen Wendepunkt. Gemeinsam mit Victor Servranckx verfasste er das Manifest Die reine Kunst. Verteidigung des ästhetischen. 1926 hatte er eine intensive Arbeitsperiode, in der er über 60 Bilder fertig stellt. Er selbst hielt Der verlorene Jockey für sein erstes gelungenes surrealistisches Werk. Zu dieser Zeit machte Magritte Bekanntschaft mir Goemans, Nougé und Souris. 1927 ließ sich das Ehepaar Magritte in Paris nieder und René arbeitete verstärkt an Aktivitäten der Surrealisten mit, wo er sich auch mit André Breton und Paul Eluard ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
669
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück