Politisch-, wirtschafts- und bevölkerungsgeographische Perspektiven Macaos

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Politisch-, wirtschafts- und bevölkerungsgeographische Perspektiven Macaos
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Holger Tuttas Politisch-, wirtschafts- und bevölkerungsgeographische Perspektiven Macaos Studienarbeit im Fach K 426 - Geographie II Fachhochschule Karlsruhe - Hochschule für Technik Fachbereich Geoinformationswesen Studiengang Kartographie Dozent: Prof. Dr. Dietrich O. Müller Wintersemester 1998 99 Zwischen Hongkong und Macao liegen nicht nur die lehmig-gelben, von pausen-los verkehrenden Tragflügelboten durchpflügten Fluten des Perlflußdeltas, sondern Welten. Die rund 60 Kilometer voneinander entfernten Städte weisen zwar viele Gemeinsamkeiten auf, die Unterschiede überwiegen jedoch (K. A. DIETSCH & E. PANSGERAU 1989, S. 116). Sowohl Hongkong, als auch Macao gelten als chinesisches Territorium das eine war unter britischer, das andere steht noch unter portugiesischer Verwaltung. Beide waren Brückenköpfe westlicher Zivilisationen, Macao allerdings schon 300 Jahre früher als Hongkong. Und beide haben das gleiche Schicksal: die Rückgabe an China. Man fühlt sich in Macao immer noch wie in einer südchinesischen Provinzstadt mit einem kräftigen iberischen Make-up (K. KRäNZLE 1986). Macao wurde 1557 von den Portugiesen gegründet. Dies geschah mit dem Segen der chinesischen Regierung, denn die Portugiesen bekämpften von Macao aus die Piraterie im Chinesischen Meer. Macao entwickelte sich schnell zum wichtigsten Handelszentrum der Europäer in Asien. Auch die Kirche nutzte den Stützpunkt Macao, und Papst Gregor XIII. ernannte die Stadt 1576 zur Diözese für den gesamten Fernen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1528
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück