Lawinen

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Lawinen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Lawinen Stäubender Pulverschnee, verlockende Steilhänge, einsame winterliche Berge immer mehr Menschen verfallen der Faszination des Sports im Schnee, sei es nun Skilauf, Snowboarden, Langlauf oder Skibergsteigen. Das Ganze hat nur einen Haken: An den schneebedeckten Steilhängen besteht oft eine tückische Lawinengefahr, die für den Laien nicht erkennbar ist und daher oft unterschätzt wird. Die Folgen sind Lawinenunfälle, oft mit Todesfolgen ( im Alpenraum ca. 100 Todesopfer pro Jahr). Wann besteht Lawinengefahr? Die wichtigsten Faktoren für die Beurteilung sind: Das Gelände Mit zunehmender Steilheit im Anrissgebiet ( ab etwa 25 Grad ) nimmt die Lawinengefahr zu. Von Einfluß sind auch Geländeform, Bodenbedeckung und Exposition bezüglich Sonne und Wind. Der Wind Unter Windeinfluss entstehen gefährliche Triebschneeansammlungen im Windschatten (hinter Kämmen, unter Gefällsbrüchen in Mulden oder seitlichen Hangrippen), Zunahme der Gefahr. Der Schneedeckenaufbau Lockere Basis- und Zwischenschichten, Schwimmschnee und eingeschneiter Oberflächenreif erhöhen die Gefahr von Schneebrettlawinen. Der Neuschnee Im allgemeinen bringt eine Neuschneemenge innerhalb von 1-3 Tagen, ohne wesentliche Windwirkung, von 0-30 cm keine bedeutende Zunahme der Gefahr. 30-50 cm örtliche Gefahr in Tourengebieten. 50-80 cm allgemeine Gefahr. Mehr als 80 cm große allgemeine Gefahr, häufig große Lawinen bis in die Talsohle. Ab ca. 25 Grad Neigung LAWINEN Schneefallpausen wirken sich stabilisierend aus. Die ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2000
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 1 vergeben.
Zurück