Deutschland nach dem ersten Weltkrieg bis zum Ende der Weimarer Republik

Schlagwörter:
Reparationen, Putschversuche, Staatsverschuldung, Rentenmark, Hitler, NSDAP, Weltwirtschaftskrise, Referat, Hausaufgabe, Deutschland nach dem ersten Weltkrieg bis zum Ende der Weimarer Republik
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Deutschland nach dem ersten Weltkrieg bis zum Ende der Weimarer Republik November 1918 : Ende des 1. Weltkriegs 18. 1. - 7. 5. 1919 : Friedensverträge (hauptsächlich von USA, E, F und I) :hohe Reparationen (unbestimmte Höhe bis in die 90er) und Gebietsabtretungen (13 ) für Deutschland. Frankreich will Revanche (Deutschland soll wirtschaftlich unterdrückt werden). England muss Kriegsschulden an USA zahlen (Deutschland soll nicht ganz wirtsch. unterdrückt werden). 6. 2. - 31. 7. 1919 : Nationalversammlung in Weimar :Neue Verfassung (Weimarer Verfassung - Parlamentarische Demokratie) mit Reichspräsident Ebert. Verfassungsschema: 1919 1923 : Krisenjahre der Weimarer Republik Unruhe und Putschversuche. SPD verliert bei Wahlen keine parlamentarische Mehrheit Immer wieder wechselnde Kabinette. Politische Morde durch Freikorps und deren illegalen Nachfolgeorganisationen (Gerichte jedoch auf dem rechten Auge blind). Hohe Inflation, aber bewußt keine Bekämpfung wegen Reparationspflicht Ruhrkampf (franz. Besetzung des Ruhrgebiets) noch mehr Staatsverschuldung Einführung der Rentenmark beendet 1923 die Inflation. Die Breite Masse der Sparer verliert jedoch ihren Besitz und damit das Vertrauen in den Staat. Konflikt Bayern - Reich (mißlungener) Hitler-Putsch (8. 9. 1923) Hitler kommt ins Gefängnis ( Mein Kampf ). Neue Taktik : Nicht durch Putsch, sondern auf legalem Weg die Regierung übernehmen. 1923 - 1928 29 : Die Goldenen Zwanziger Zwar Investitionen (Auslandskredite), jedoch ...

Autor:
Kategorie:
Geschichte
Anzahl Wörter:
519
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück