Deutsch - Russisches Museum Karlshorst

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Deutsch - Russisches Museum Karlshorst
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Deutsch-Russisches Museum Karlshorst Das Gebäude in dem sich das deutsch - russische Museum Karlshorst befindet, diente von 1936 bis 1938 als Offiziersschule. Während des zweiten Weltkrieges wurde es als Festungsbauarbeitenschule genutzt. Von 1945 1949 leitete der erste Berliner Stadtkommandant seine Arbeiten von diesem Gebäude aus. 1967 wurde es erstmals als Museum genutzt. Unter sowjetischer Führung entstand das Kapitulationsmuseum Karlshorst. Da die Russen sich als die Befreier sahen, welche die Deutschen vom Nationalsozialismus befreit hatten, war das Museum sehr patriotisch aufgebaut. Als das Museum 1994 neu gestaltet wurde (nun unter deutscher Führung), wollte man nicht die wenigen Helden des zweiten Weltkrieges feiern, sondern den vielen Opfern gedenken, die ihr Leben lassen mußten. Insgesamt starben im zweiten Weltkrieg ca. 62 Mio. Menschen, davon 27 Mio. Russen. Das liegt vor allem an den Angriffen auf die Zivilbevölkerung, bei denen in der Sowjetunion etwa 15 Mio. Menschen starben. 1920 lebten in Berlin noch 300.000 Russen (von 3.5 Mio. Einwohnern). Es gab sowohl wirtschaftliche als auch kulturelle und politische Beziehungen zwischen Deutschland und der Sowjetunion. Doch in Deutschland kam allmählich eine antibolschewistische Stimmung im Volk auf. Dies lag nicht zuletzt an der Propaganda der rechten Parteien welche auf ihren Plakaten den Bolschewismus als den Weltfeind Nr.1 darstellten. Vor allem die NSDAP versuchte Bolschewismus mit Judentum gleichzusetzen. Alles ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
673
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück