Karies

Schlagwörter:
Zahnschmelz, Kariogene Höhlen, Fluor, Prophylaxe, Plaquebildung, Referat, Hausaufgabe, Karies
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Karies Säureangriff des Zahnschmelzes : Entstehung von Kariogenenhöhlen Vorgehen in den Höhlen: Wirkung von Fluor: Einlagerung von Fluor in den Zahnschmelz weniger empfindlicher Zahnschmelz auf Säuren Prophylaxe: Tagesaufnahme: 0,6 - 105 mg Tag 3 - 4 mg Tag Gefahr der Dentalflurose ( bräunliche Verfärbungen ) 30 mg KG Gedenkveränderungen30 - 80 mg KG Zellvergiftende Wirkung 150 mg - überdosis ( Erbrechen, Durchfall ) nach allen Zuckerhaltigen Speisen Zähne putzen regelmäßiger Zahnarztbesuch ausgewogene Fluorhaltige Nahrung Zuckerhaltige und klebrige Speisen vermeiden Funktion von Fluor verhindert die Entstehung von Karies durch: Löslichkeit des Zahnschmelzes (es wird Fluoraptit gebildet) bakterielle Enzymtätigkeit im Zahnbelag F. ist am Knochenaufbau beteiligt 3 wichtige Voraussetzungen zur Entstehung von Karies: Vorhandensein von Bakterien und Kolonien Plaquebildung Ohne KH gibt es kein Karies, da die Bakterien an der Zahnoberfläche KH speichern und diese zu Säure umwandeln Kontakt mit der Zahnoberfläche Def. von Plaquebildung: Bakterienbilden aus Glucose unlösliches Destran, daß sie als Plaque absondern. Plaque ist schädlich für die Zähne, da es die Reinigung der Zähne durch den Speichel verhindert. Entstehung von Karies: Karies ist eine Erkrankung der Zähne die hauptsächlich durch äußere Einflüsse entsteht. Sie bewirken eine Entkalkung des Zahnschmelzes, aus dem wichtige Bestandteile wie Calcium und Fluoride herausgelöst werden. Der Beginn einer solchen Zahnerkrankung, ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
288
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 3 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück