Der Kapp-Putsch

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Der Kapp-Putsch
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Kapp-Putsch Wolfgang Kapp (1858-1922) ostpreußischer Generallandschaftdirektor Kapp, Wolfgang Politiker, geboren am 24. Juli 1858 in New York. Seit 1890 Rittergutsbesitzer in Ostpreußen, war Kapp ab 1891 in der preußischen Verwaltung tätig. 1917 gründete er zusammen mit Alfred von Tirpitz die rechtsextreme Deutsche Vaterlandspartei, deren vorrangiges Ziel 1917 die Torpedierung der Friedensresolution im Reichstag war. Im März 1920 initiierte er zusammen mit General Walther Freiherr von Lüttwitz den so genannten Kapp-Putsch gegen die Reichsregierung. Der Putschversuch scheiterte, u. a. weil die Gewerkschaften sogleich zum Generalstreik aufriefen. In der Folge kam es zu politischen Unruhen in verschiedenen deutschen Ländern. 1922 wurde gegen Kapp ein Verfahren wegen Hochverrats eröffnet. Kapp starb am 12. Juni 1922 in Leipzig während der Untersuchungshaft. Zeit: März 1920 Gründe: Reduzierung der Reichswehr gemäß Versailler Vertrag (bis zum 31.3.1920 Verminderung auf 100.000 Mann) Auflösungsbeschluß für die Freikorps-Brigaden Löwenfeld und Ehrhardt durch Reichswehrmin. Noske am 11.03.1920 Verlauf: Chef des Reichswehrgruppenkommandos I Berlin General Lüttwitz und Kapp ließen am 13.3.20 Berlin von der Marine Brigade Ehrhardt besetzen (6000 Mann mit Hakenkreuz und Stahlhelm) um die Rücknahme der Auflösungsverfügung zu erzwingenàReichsregierung wich nach Dresden und dann nach Stuttgart aus (weil sie sich in einem Kampf als Verlierer hätten geschlagen geben müssen Soldaten schießen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
416
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 4 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück