Textanalyse: Immanuel Kant: Was ist Aufklärung?

Schlagwörter:
Unmündigkeit, Freiheit, Referat, Hausaufgabe, Textanalyse: Immanuel Kant: Was ist Aufklärung?
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Textanalyse zu Immanuel Kants Text Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? In seinem Text Beantwortung der Frage: Was ist Aufklärung? legt Immanuel Kant, einer der großen deutschen Philosophen, seine Ansicht zu eben dem im Titel enthaltenen Thema dar. Er versucht zu erklären, was seiner Meinung nach Aufklärung ist. Kant beginnt mit seiner These, dass die Aufklärung der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit sei. Er fährt mit der Begriffsklärung der Unmündigkeit fort: Unter Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen zu verstehen. Danach wird der Begriff selbst verschuldet erklärt: Selbst verschuldet bedeutet, dass man zwar genug Verstand hat, um selbst zu denken, es sich aber nicht traut. Darum, erklärt Kant, sei der Wahlspruch der Aufklärung Sapere aude wage, zu wissen. Im Folgenden wird erklärt, warum Kant zufolge Faulheit und Feigheit die Ursachen dafür sind, dass so viele Menschen ein Leben lang selbst verschuldet unmündig bleiben und warum es vielen leicht fällt, sich zu Vormündern anderer Leute zu machen. Es sei einfach bequem, unmündig zu sein. Weshalb das so sei, zeigt der Autor nun anhand einiger Beispiele. Wenn andere für einen denken und handeln, so muss man sich ja nicht selbst bemühen; Ich habe nicht nötig zu denken, wenn ich nur bezahlen kann. Außerdem, so Kant, halten viele Menschen (einige Männer und ausnahmslos alle Frauen) den Schritt zur Mündigkeit außerdem für gefährlich. ...

Autor:
Kategorie:
Deutsch
Anzahl Wörter:
754
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 15 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück