Arnim, Achim von : Der tolle Invalide auf dem Fort Ratonneau

Schlagwörter:
Graf Dürande, Holzbein, Teufelsaustreibung, Referat, Hausaufgabe, Arnim, Achim von : Der tolle Invalide auf dem Fort Ratonneau
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
DER TOLLE INVALIDE AUF DEM FORT RATONNEAU (Achim von Arnim) Achim wurde 1781 geboren und starb 1831 im Alter von 50 Jahren. Im Jahre 1801 begann eine lebenslange Freundschaft mit Clemens Brentano. Achims erste Veröffentlichung war Versuch einer Theorie der elektrischen Erscheinungen. Zusammen mit Clemens Brentano veröffentlicht er eine Liedersammlung, welche auch sein berühmtestes Werk ist. Wichtige Werke: Des Knaben Wunderhorn (1806 - 1808) Der Wintergarten (1809) Die Gleichen (1819) Landhausleben (1826) Halle und Jerusalem (1811) Graf Dürande, der gute alte Kommandant von Marseille, sitzt frierend in seiner Stube und denkt an seinen vergangenen Jugendglanz, von dem wenig übrig blieb. Er ist jetzt der Chef aller Invaliden und hat ein Holzbein. Als dieses Holzbein plötzlich Feuer fängt, da er zu nah am Kamin sitzt, ruft er in höchster Not nach Hilfe. Sofort eilen sein Diener Bassett und eine junge Frau zur Hilfe herbei. Nach seiner Rettung stellt sich heraus, daß die junge Frau Rosalie heißt und eine geborene Demoiselle Lilie aus Leipzig ist, die den Sergeanten Francoeur geheiratet hat. Graf Dürande, der erfreut ist, Neuigkeiten von seinem Freund zu hören, bittet Rosalie ihm mehr über die Umstände ihrer Eheschließung zu erzählen. Da schüttet Rosalie, ihm ihr Herz aus und bittet ihn um Hilfe: Als sie sich mit Francoeur verlobte, verfluchte sie ihre Mutter und übergab sie dem Teufel - ängstlich und verstört über die Tatsache, daß sie durch den Fluch der Mutter vom Teufel ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
579
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück