Entwicklung von Jungen und Mädchen im 3.Reich

Schlagwörter:
Hitlerjugend, Nationalsozialismus, Ideologie, Adolf Hitler, Referat, Hausaufgabe, Entwicklung von Jungen und Mädchen im 3.Reich
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Hüterin der Innenwelt - Kämpfer in der Außenwelt Dieses Zitat, aus einem zeitgenössischen Familienratgeber, zeigt anschaulich die Aufspaltung in unterschiedliche Geschlechtscharaktere zur Zeit des Nationalsozialismus. Die Ausbildungsgänge für Mädchen orientierten sich an vergangene Leitbilder der Frauenrolle als vorbildliche tugendhafte Mutter, währenddessen die männliche Jugend zu heldenhaften und tapferen Kämpfer erzogen werden sollten. Am Beispiel der Erziehung zum Nationalsozialismus wurden diese Rollenfestschreibungen und die Trennung der Geschlechter untersucht.: Die Ausbildung von Jungen und Mädchen wurden deutlicher als zuvor gespaltet: Die Mutter soll sich ganz ihren Kindern und der Familie, die Frau sich dem Manne widmen können, und das unverheiratete Mädchen soll nur auf solche Berufe angelernt werden, die der weiblichen Wesensart entsprechen. Jede Berufstätigkeit außerhalb der Familie, soll dem Mann überlassen sein. Die Struktur des dreigliedrigen Schulsystems blieb gleich. Nun etwas über die zukünftige Mutter und der Kämpfer: Die neuen staatlichen Lehrpläne sahen vor allem die Fächer Deutsch, Geschichte, Biologie, Geographieunterricht und im Besonderem den neuen Hauptgegenstand Rassenkunde als sehr wichtig an. Fächer des Frauenschaffens, wie z.B. Hauswerk wurde für die weibliche Jugend entwickelt, während für die männliche Jugend in erster Linie der Sportunterricht eine größere Bedeutung gewann. Der Ausbildungssektor für die Frauenberufe wurde ausgebaut, aber ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
831
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück