Frisch, Max: Homo Faber

Schlagwörter:
Ivy, Hanna, Sabeth, UNESCO, Krebs, Schuldgefühle, Referat, Hausaufgabe, Frisch, Max: Homo Faber
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Max Frisch Homo Faber Ich möchte Euch heute einen Einblick in Max Frischs Werk Homo Faber gewähren. Zuerst ein paar kurze Informationen über den Autor: Max Frisch wurde am 15 Mai 1911 in Zürich als Sohn eines Architekten geboren. Nach seinem Abschluß im Züricher Realgymnasium widmete er sich vorerst dem Studium der Germanistik, welches er jedoch abbrach, aufgrund finanzieller Schwierigkeiten nach dem Tod seines Vaters, um hierauf als freier Journalist tätig zu sein. 1936 begann er schließlich mit dem Studium der Architektur, das er 1941 erfolgreich abschloß und dem er die Eröffnung eines Architektenbüros folgen ließ. Bereits in dieser Zeit konnte er mit Stolz auf den 1. der zahlreichen Preise, nämlich den Conrad-Meyr-Preis, zurückblicken. Max Frisch liebte komplizierte Erzählsituationen und das reizvolle Spiel mit Erzähltem und Erinnertem. Zusammen mit Friedrich Dürrenmatt galt er als Leitfigur der Nachkriegsliteratur. Mit zunehmendem Alter nahmen schließlich seine Zurückgezogenheit und Illusionlosigkeit zu, bis er am 4. April 1991, kurz vor seinem 80. Geburtstag starb. Doch nun zur Personenzeichnung der Hauptpersonen seines 1967 erschienen Romans Homo Faber: Walter Faber: Ist ein Mensch der exakten Wissenschaft der Technik. Von seiner Geliebten Hanna Landsberg auch homofaber genannt. Junggeselle aus überzeugung, tätig im Entwicklungshilfsdienst der UNESCO, sein höchstes Ideal ist die Vernunft, Technik, Maschinen und Statistik sind sein Leben und Sentimentalität ist ihm ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1544
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück