Hinduismus

Schlagwörter:
Vishnuismus, Shivaismus, Shaktismus, Erlösung, Kastenordnung, Referat, Hausaufgabe, Hinduismus
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Hinduismus Da der Hinduismus keine gestiftete Religion ist, läßt sich seine Entstehung zeitlich nur annähernd feststellen. Sie liegt in der 2. Hälfte des 1. Jahrtausend vor Christus, wo sich seine Besonderheiten z.T. in Auseinandersetzung mit dem Buddhismus und Jainismus sowie in Absetzung vom Brahmaismus herausbilden.Religion und Kultur des Hinduismus haben sich auf dem indischen Subkontinent entwickelt und haben nur Ausnahmsweise die Grenzen Indiens überschritten. Richtungen und Götter Die verschiedenen Richtungen im Hinduismus bestehen nebeneinander mit großer gegenseitiger Toleranz, da alle Anschauungen über die Möglichkeit, das Heil zu Erlangen, als gleichwertig gelten. Die Entscheidung für eine bestimmte Richtung bedeutet nicht gleichzeitig eine Entscheidung gegen die anderen Richtungen. Vishnuismus: Die Anhänger dieser Richtung werden Vishnuiten oder Vaishnavas genannt, weil sie Vishnu als höchsten Gott, Schöpfer und ewigen Weltenherrn verehren. Ihr Bekenntniszeichen ist das auf die Stirn gemalte tirunama, das auch an Tempelmauern und Geschäften zu sehen ist. symbolische Wiedergabe Symbol für das Wasser von Vishnus Fußspuren und das weibliche und Dreischritt Prinzip Shivaismus: Die Shivaiten oder Shaivas sind die Verehrer des Gottes Shiva, der sich als höchster Gott und oberster Weltenherr in zahlreichen Aspekten offenbart. Ihr Bekenntniszeichen ist ein Stirnmal aus Asche oder weiße Farbe. symbolische Wiedergabe Symbol für das Feuer Symbol für die Ver- von Shivas ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1526
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück