Kommentar zur Rede von joseph Goebbels im Sportpalast, Berlin, 1943

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Kommentar zur Rede von joseph Goebbels im Sportpalast, Berlin, 1943
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
KOMMENTAR ZUR REDE VON JOSEPH GOEBBELS IM SPORTPALAST, BERLIN, 1943 Die berüchtigte Sportpalastrede von Joseph Goebbels dürfte wohl eine der entscheidensten Reden der Geschichte gewesen sein. Denn kaum hat eine Rede Menschen wohl so beeinträchtigt, wie Goebbels genauestens durchkonzeptionierte Sportpalastrede, die allein der nationalsozialistischen Propaganda diente. Anzumerken ist hierbei, dass die vermeintlich Angesprochenen, die direkten Zuhörer nämlich, nicht die eigentlichen Adressaten waren. Vielmehr waren sie Teil der Rede, die Goebbels als dialogartigen Monolog erdacht hatte. Soll heißen, dass sie speziell ausgewählte Besucher des Sportpalastes waren, deren heftige Reaktionen die Rede erst haben zu einer solchen Bekanntheit wie Effizienz gebracht. Denn wer hat nicht schon einmal die rhetorische Frage nach dem Willen der Anwesenden für den totalen Krieg gehört und daraufhin die anwesende Masse sich in Jubelstürmen ergießen sehen. Um kurz näher auf die eingeplanten Zuhörerreaktionen einzugehen, so waren sie Grundvoraussetzungen für den Erfolg der höchst manipulativen Rede. Der Aufbau besteht nämlich, zumindest in dem mir vorliegenden Abschnitt, zu 75 aus rhetorischen Fragen. Hierbei nimmt er in die Fragestellungen auch meist sofort den eigentlichen Adressaten auf, indem er Formulierungen trifft, wie beispielsweise: Die Engländer behaupten, das deutsche Volk habe den Glauben an den Sieg verloren. Ich frage euch: Glaubt Ihr mit dem Führer und mit uns an den endgültigen ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
790
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 8 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück