Gladiatorenspiele

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Gladiatorenspiele
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Ursprung der GladiatorenspieleUm die Mitte des 8. Jahrhunderts v. Chr. begann in den Küstenregionen Nordost- und Westitaliens der Aufstieg der Etrusker. Man weiß bis heute nicht genau, woher dieses Volk kam, aber weil die etruskische Lebensart, Kunst und vor allem die etruskische Religion etwas Orientalisches an sich hat, ist es möglich, daß zumindest ein Teil der Etrusker gar nicht aus Italien stammt, sondern aus Vorderasien eingewandert ist.Die Etrusker hatten kein festgefügtes Reich, keine Hauptstadt und keinen starken König, sondern einen lockeren Bund selbstständiger Staaten, die alle ihre eigene Politik verfolgten und sich wenig um die Interessen der anderen scherten. Deßhalb hatten die Römer leichtes Spiel, als sie um die Mitte des 1. Jahrtausends v. Chr. begannen, ihr damals noch winziges Staatsgebiet häppchenweise zu vergrößern. Als sie schließlich 510 v. Chr. den letzten der etruskischen Könige abgesetzt und vertrieben hatten, hatten etruskische Lebensart und ertuskische Religion bereits auf die Römer abgefärbt: So sind das römische Staatsgewand (Toga), die Einrichtung öffentlicher Wahrsager, der Triumpfzug für siegreiche Feldherren, die Form von Tempeln und Wohnhäusern und zahllose Alltagsgewohnheiten und religiöse Bräuche von etruskischem Ursprung - und natürlich auch die Gladiatorenspiele Die Etrusker waren ein überaus gottesfürchtiges Volk, ja sie waren von ihrer Religion geradezu besessen. In dieser Religion spielte der Dienst an den Toten eine sehr wichtige ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2626
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück