Gentechnik und Glauben

Schlagwörter:
Genforschung, Gen-Manipulation, in-vitro-Fertilisation, Referat, Hausaufgabe, Gentechnik und Glauben
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Religions- Hausarbeit Gentechnik und Glauben 23.08.2000 Das Thema Gentechnik wird mit fortschreitender Entwicklung in der Forschung aktueller und wichtiger. Ohne aktuellen Bezug, (z.B. ein geklontes Schaf) machen sich allerdings die wenigsten Menschen über die Auswirkungen dieses Fortschritts Gedanken. In einer Umfrage zum Thema Genforschung des Magazins Der Spiegel von 1998 antwortete der Großteil der befragten Schüler: Jeder Mensch ist doch ein Individuum, deshalb sollte man ihn nicht verdoppeln. Anders sieht es aus, wenn es darum geht, die Medizin durch Gentechnik zu verbessern. 88 Prozent der Befragten hätten keine Bedenken, Medikamente einzunehmen, die mit Hilfe von genmanipulierten Tieren hergestellt werden. Nur wenige wollen den Einsatz solcher Verfahren auf Krankheiten beschränken, für die es heute noch keine Heilungschancen gibt. Das gilt für bestimmte Krebsarten, die nicht mehr so seltene Mukoviszidose, eine Krankheit, bei der Schleimabsonderungen zum Erstickungstod führen, vor allem aber für Aids. Anders als in den USA ist das Klonen von Menschen in Deutschland gesetzlich verboten. 1990 wurden über alle Parteigrenzen hinweg gesetzliche Regelungen für den Schutz der Menschenwürde gegenüber modernen Entwicklungen in Biologie und Medizin geschaffen. So wird im Embryonenschutzgesetz untersagt, Menschen zu klonen, gezielt in die menschliche Keimbahn einzugreifen, sowie befruchtete menschliche Eizellen zu Forschungszwecken zu erzeugen. Die forschungspolitische ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
984
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück