Moliere (eig.: Jean-Baptiste Poquelin): Der Geizige

Schlagwörter:
Gier, Cleante, Mariane, Elise, Referat, Hausaufgabe, Moliere (eig.: Jean-Baptiste Poquelin): Der Geizige
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Geizige - Molière (L avare - Jean Baptiste .Poquelin) Sehr geehrter Professor, liebe Mitschüler, ich möchte ich Sie recht herzlich zu meinem Referat über das Stück Der Geizige von Molière begrüßen. Molière, mit richtigem Namen Jean Baptiste Poquelin wurde am 15.1.1622 in Paris geboren. Er war schon als Kind vom Theater begeistert. 1643 gründete er die Theatergruppe I lllustre Théâtre , welche jedoch ein Misserfolg wurde. Danach fühlte er ein Wanderleben als Schauspieler. 1652 wurde er Lustspielautor und Leiter der Wandertheatertruppe. Er spielte l3 Jahre mit seiner Truppe in ganz Frankreich. Bei der ersten Begegnung mit König Ludwig XIV eroberte er sich Ludwig s Gunst wie im Sturm. Vor der Aufführung trat er in komischer Weise auf die Bühne und war überrascht eine so vornehme Gesellschaft zu sehen. Er wandte sich direkt an den König und bat ihn mit Verlegenheit um Verzeihung, dass er keine seiner Majestät würdige Unterhaltung vorbereitet hätte. Dies behagte dem König sehr. Molière sprach dabei als Schauspieldirektor durfte aber auch frei reden, da er zugleich als Schauspieler mitwirkte. Vielleicht lag in dieser Mischung das Geheimnis seines Erfolges. 1659 gelang ihm der Durchbruch mit seinem Stück Die lächerlichen Prezösen . 1662 heiratete er Armande Bejard, die Tochter oder Schwester seiner früheren Ge1iebten. 1668 wurde Der Geizige in Paris uraufgeführt. Nur durch die Gunst des Königs Ludwig den XIV konnte er seine lebens-kritischen Stücke aufführen. Seit 1665 krank, ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
707
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 25 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 4 vergeben.
Zurück