Wehen und Entbindung

Schlagwörter:
Eröffnungsphase, Austreibungsphase, Episotomie, Nachgeburt, Zangengeburt, Vakuumextraktor, Referat, Hausaufgabe, Wehen und Entbindung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Carl Suppan 7b 2000 Wehen und Entbindung die öffnung der Fruchtblase und das Einsetzen der Wehen Die öffnung der Fruchtblase geschieht in einer Minute und ist vollkommen Schmerzlos. Daraufhin werden die Wehen binnen weniger Stunden einsetzen. Oft wird das Hormonpräparat Orastin gegeben um den Prozess zu beschleunigen. Es basiert auf dem Hypophysehormon Oxytozin und ist eine synthetische Entsprechung der Substanz. die Schmerz- empfindung und ihre Dauer Zu Beginn der Wehen liegen zwischen den einzelnen Gebärmutterkontraktionen noch größere Zeitabstände, etwa 15 bis 30 Minuten. Der Schmerz ähnelt dem Schmerz den die Frauen während der Menstruation oft verspüren. Die Wehenschmerzen dauern anfänglich 15 bis 20 Sekunden. Die Muskelkontraktionen setzen aber nicht Schlagartig ein, sondern steigern sich langsam bis zum Höhepunkt, dann klingen sie wieder ab. echte und falsche Wehen Bei echten Wehen werden die Zwischenräume von einer Wehe zur nächsten immer kürzer, während die Wehen selbst zunehmend länger dauern. Im Gegensatz hierzu haben Pseudowehen keinen festen Rhythmus. Man kann- wenn der Weg zum Krankenhaus nicht zu lange dauert- warten bis die Wehen alle 10 Minuten einsetzen. das Aufreißen der Fruchtblase vor Wehenbeginn Gelegentlich reißt die Fruchtblase auf, noch ehe die Wehen eingesetzt haben. Das bedeutet keineswegs immer, daß sich die Fruchtblase mit einem Guß entleert. Oft kommt nicht sehr viel Fruchtwasser, allerdings setzt ein ständigen Nässen ein. Nun dauert es nicht ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1342
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück