Die Gartenbaukunst in Versailles

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Die Gartenbaukunst in Versailles
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Es wurden Grafiken aufgrund ihrer Größe entfernt Die Gartenbaukunst in Versailles 1668 liegt der Plan für den Garten vor (Mittelachse von 3km) Architekt: André Le Nôtre (Aufsicht durch Ludwig XIV.) Orientierung am barocken italienischen Garten Schloss auf höchstem Punkt: Ausgangspunkt der Unendlichkeit und Zielpunkt der weiten Wege Notwendigkeit von massiven Eingriffen in die Natur (ebener Boden) Grundprinzip des Gartenbaus: Achsenbildung und geometrische Formen, Systematisierung der Landschaft Grundgedanke: Pflanzenvielfalt, Raritäten, Größe, Qualität, Geruchsintensität auch im Winter (Orangen, Zitronen, Oleander) Vorbild für viele andere europäischen Schlösser (Ansbach, Sans Soucis,...) Sieg der Kunst über die Natur bei der Ausarbeitung von exakten geometrischen Formen Vor zentralem Teil des Schlosses Terrasse, von da aus Zugang zu... Parterre d Eau- zwei Wasserbecken- gesäumt von 24 Bronzeskulpturen und Marmorvasen- Vase de la Guerre (1684) von Coysevox: Sieg Frankreichs über die Türken und Huldigung Spaniens- Vase de la Paix: Darstellung der Friedensschlüsse von Aachen und Nymwegen Parterre du Nord, weiter Drachenbassin und Naptun-Bassin- gehört zu ältesten Teilen des Gartens (1668, vor Errichtung der Spiegelgalerie)- Früheste Werke: - Pyramidenfontäne: 4 Marmorschalen, getragen von Tritonen ( Meeresgötter), Delphinen und Krebsen - Nymphenbad: ehemals vergoldete Flachreliefs aus Blei mit Darstellung badender Nymphen- reicher Statuenschmuck: 24 Statuen geordnet nach ...

Autor:
Kategorie:
Kunst
Anzahl Wörter:
779
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück