Pflanzliche und tierische Fette

Schlagwörter:
Glycerinmoleküle, Referat, Hausaufgabe, Pflanzliche und tierische Fette
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Gymnasium Erding Gk 2c11, KS 12 2 Schuljahr 1999 2000 Sabine Trampitsch Pflanzliche und tierische Fette 1. Allgemeines Fette sind die Ester der höheren Carbonsäuren (Fettsäuren) und des dreiwertigen Alkohols Glycerin (Propantriol). Sie werden deshalb auch als Fettsäureglycerinester bezeichnet. 1.1. Aufbau der Fette Triacylglycerine: Alle drei Hydroxylgruppen der Glycerinmoleküle sind mit Fettsäure verestert Diacylglycerine: Nur zwei Hydroxylgruppen der Glycerinmoleküle sind mit Fettsäure verestert Monoacylglycerine: Nur eine Hydroxylgruppe der Glycerinmoleküle ist mit Fettsäure verestert Man unterscheidet gesättigte und ungesättigte Fettsäuren. Als ungesättigt bezeichnet man Fettsäuren mit Mehrfachbindungen zwischen Kohlenstoff-Atomen, als gesättigt dagegen Fettsäuren mit ausschließlich Einfachbindungen. Am häufigsten sind die Hydroxylgruppen mit Molekülen von zwei oder drei verschiedenen Fettsäuren verestert. Durch die vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten ergibt sich eine große Vielfalt verschiedener Fette. Die in der Natur vorkommenden Fette sind jedoch keine Reinstoffe, sondern Gemische verschiedener Fettsäureglycerinester. 1.2. Eigenschaften Die physikalischen und chemischen Eigenschaften werden durch das Verhältnis von gesättigten zu ungesättigten Säuren beeinflusst. Schmelztemperatur: Kein fester Schmelzpunkt, sondern ein Schmelztemperaturbereich. Dieser liegt bei ungesättigten Fettsäuren niedrigerer als bei gesättigten. Man unterscheidet daher feste, halbfeste und ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
516
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 2 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 3 vergeben.
Zurück