Seneca, Lucius Annaeus: De tranquillitate animi

Schlagwörter:
Referat, Hausaufgabe, Seneca, Lucius Annaeus: De tranquillitate animi
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Der Dialog De tranquillitate animi ist wie De constantia sapientis und de otio von Seneca dem Annaeus Serenus gewidmet worden. Beide waren sehr eng miteinander befreundet, vielleicht waren sie auch entfernte Verwandte. Man weiß es nicht genau, man vermutet s zumindest, weil beide den selben Gentilnamen (also Annaeus) hatten. Die Freundschaft zwischen Seneca und Serenus hat wohl schon bestanden, bevor sie auf politischem Feld miteinander zu tun hatten. Zu Beginn von De tranquillitate animi befindet sich Serenus in einer tiefen, persönlichen Krise (Er steckt in einer Art midlife-crisis). Undzwar ist Serenus total verunsichert, wie er sein weiters Leben planen soll und welche Zielsetzungen er verfolgen soll. Am meisten beschäftigt ihn dabei die Frage, ob er sich für die Zurückgezogenheit und ein Leben im Stillen entscheiden soll, oder ob er doch lieber die senatorische Laufbahn einschlagen soll. Gleich im 1.Kapitel gibt Serenus eine Art Selbstdiagnose ab, die sozusagen die Einleitung des Werkes bildet. Darin beschreibt er seinen seelischen Zustand eben als katastrophal. Er macht den Seneca auf seine missliche Lage aufmerksam und bittet ihn, er soll doch für ihn ein bißchen Seelenklempner ( ) spielen. Er sei nämlich der einzige, der ihm seine Ausgeglichenheit der Seele wieder zurrückgeben könne. Seneca nimmt also die Herausforderung an, den Serenus aus seiner wirren Situation herauszuführen. Eine Herausforderung ist es für ihn deshalb, weil Serenus kein besonders philosophisch ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
620
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück