Die Entstehung der Farbwahrnehmung

Schlagwörter:
Spektrum, Mischfarben, subjektives Augengrau, Schwingungsfrequenz, Farbtheorien, Referat, Hausaufgabe, Die Entstehung der Farbwahrnehmung
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Die Entstehung der Farbwahrnehmung Für die Wahrnehmung der Farben sind die Zapfen der Retina zuständig. Farben sind Wellen unterschiedlicher Länge aus dem Spektrum des sichtbaren Lichts. (380 nm-780nm) Welche Farben wir sehen hängt von der Frequenz der Strahlen ab. Rot (400 Billionen HZ) Violett (800 Billionen HZ) Langsamere oder schnellere Schwingungen Infrarot, Ultraviolett können wir nicht mehr sehen. Wenn Sonnenstrahlen auf einen Gegenstand fallen, können sie reflektiert-zurückgeworfen, teilweise reflektiert, teilweise absorbiert-verschluckt oder ganz absorbiert werden. Das hängt von der molekularen Beschaffenheit des Gegenstands ab. Schauen wir einen Gegenstand an, der komplett reflektiert wird weiß Werden einige absorbiert farbig. Wahrnehmung der schwarzen Farbe Wenn elektromagnetische Schwingungen durch einen Gegenstand zur Gänze absorbiert werden keine Schwingungen an Netzhaut theoretisch entstehen keine physiologische Erregungen Empfindung: schwarz Trotzdem der Fall, theoretische Erklärung: Augen schließen nicht nichts, sondern dunkles Grau subjektives Augengrau s.A. wird nicht durch äußere Reize erzeugt, sondern durch die Eigenproduktion von Erregungen der Netzhaut. Physiologische Prozesse, die wahrscheinlich zur Empfindung des Eigengraus führen, können bereits mittels Messung elektrischer Potentiale in Einzelzellen registriert werden: Einzelne Zellen produzieren bei Belichtung Erregungen (on Effekt) Zellen produzieren bei Dunkelheit elektrische ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
432
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bisher 1 mal bewertet. Durchschnittlich wurde die Schulnote 2 vergeben.
Zurück