Denken und Problemlösen

Schlagwörter:
MEKIV, Broadbent, Treisman, mentale Kapazität, Fixationseffekte, Kontexteffekte, Heuristik, Referat, Hausaufgabe, Denken und Problemlösen
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Zusammenfassung Denken und Problemlösen: Hussy: Allgemeine I Erstellt von Marion Mohr. Keine Garantie für Inhalte etc. Das Skript wurde von den Dozenten innen weder gelesen noch autorisiert. Es ersetzt nicht die Lektüre der Originalliteratur Korrekturen etc. bitte an die Fachschaft. Ich (Stephan) wäre außerdem daran interessiert, was ihr von derartigen stark komprimierten Zusammenfassungen haltet. Sind sie eine gute Ergänzung zum eigenen Lernen? Sollen wir weitere derartige Skripte erstellen? (evtl. auch fürs Hauptstudium) Bitte um RüCKMELDUNG Fs-psycho uni-koeln.de oder Stephan.Noller uni-koeln.de 1. Gegenstand, Methode und Geschichte Gedächtnisspanne: Anzahl von Zeichen, die bei einmaliger Präsentation korrekt wiedergegeben werden können (im Durchschnitt 7 Zeichen) In Streßsituationen: kognitive Leistungsmöglichkeiten stark eingeengt (bei Männern stärker), siehe Verschiebeaufgaben S. 12 Gegenstand: geistige Vorgänge die a) zielgerichtet sind b) nicht allein auf das Erkennen und Endecken von Reizen beschränkt sind c) nicht allein auf Speichern oder Abrufen von Fakten aus Gedächtnis beschränkt sind d) Verarbeiten von Fakten erforderlich machen Verarbeiten von Informationen im Sinne ihrer zielbezogenen (Neu-)Verknüpfung Ziel: a) Beschreibun g und Erklärung der Phänomene b) allgemeingültige Gesetzmäßigkeiten finden Kennzeichen von Denk und Problemlöseprozeßen: a) vielschichtige, komplexe, geistige Abläufe b) nicht direkt beobachtbar (intern im Individuum) c) Prozeß wird ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
3204
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück