Das Problem der Religion in der multikulturellen Ehe

Schlagwörter:
gemischte Ehe, unglückliches Eheleben, gefährdete Kinder, seliges Sterben, Ehegesetzgebung der Kirche, Referat, Hausaufgabe, Das Problem der Religion in der multikulturellen Ehe
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Problem der Religion in der multikulturellen Ehe: Bei den von uns interviewten Paaren haben sich kaum Konflikte aus verschiedenen Glaubenskonfessionen ergeben. Das liegt möglicherweise daran, daß die Paare der Religion nicht besonders viel Bedeutung beimessen (vor allem bei den jungen Paaren ist dies der Fall) oder ohnehin derselben Konfession angehören. Im Fall von Walter und Andrea ist es zum Beispiel so, daß beide tiefen katholischen Glaubens sind (Walter ist sogar Religionslehrer) und mehr oder weniger erst dadurch zusammengefunden haben. Als ich aber nach weiteren Informationen über das Problem der Religion in der multikulturellen Ehe suchte, stieß ich in der Universitätsbibliothek auf ein Buch, das vor den Gefahren der gemischten Ehe warnt. Das Buch Die gemischte Ehe stammt von August Ackermann und erschien 1958, also vor genau 40 Jahren, in der Schweiz. Bei der Lektüre des Textes drängt sich der Verdacht auf, daß Ackermann ein sehr strenger und auch sehr konservativer Katholike ist, der mit allen Mitteln versucht, seine Schäfchen nicht vom rechten Wege abkommen zu lassen. Schon im Vorwort schreibt er: Die gemischte Ehe ist eine der größten Gefahren für den katholischen Glauben und damit für die katholische Kirche. Das Wachsen der Städte, das heutige Industrieleben mit seiner gewaltigen konfessionellen Verschiebung der Bevölkerung und der oft indifferente, glaubenslose Zeitgeist haben in den letzten Jahren eine Aufsehen und Besorgnis erregende Zunahme dieser ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
2000
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück