Das Werden der EG - später EU

Schlagwörter:
EG, EU, Europäische Gemeinschaft, Europäische Union, EWR, EFTA, EAG, Geschichte der EG, Referat, Hausaufgabe, Das Werden der EG - später EU
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
Das Werden der EG- spätere EU Geschichte Zeitplan zur Entstehung der EG: Die EG entstand aus 3 Organisationen: EGKS: Kohle und Stahl 1951 gegründet ????? Ziel: Schaffung besserer wirtschaftlicher Bedingungen (Kohle im Ruhrgebiet Eisenerz im Elsaß) Gründungsmitglieder: Frankreich BRD Benelux-Staaten EWG: europäische Wirtschaftsgemeinschaft 1957 infolge der Römerverträge entstanden Ziele: Vorteile der EGKS auch für alle anderen Wirtschaftszweige (Ausnahme Landwirtschaft) Mitglieder EGKS Italien EAG EURATOM europäische Atomgemeinschaft ebenfalls 1951 durch die Römerverträge Ziele: friedliche Nutzung der Atomenergie innerhalb der europäischen Gemeinschaft Mitglieder EWG 1967 Zusammenschluß aller drei Organisationen zur EG 1973: Freihandelsabkommen zwischen der EG und EFTABeitritt Dänemarks, Irlands und GB 1979: Schaffung des ECU Rechnungseinheit der EG 1986: Beitritt Spaniens und PortugalsDie EEA- einheitliche europäische Akte wird von den EG- Mitgliedern unterzeichnet. erste Reform der EG Verträge ZIEL: Schnelles Zusammenleben der EG- Staaten und ein gemeinsamer Markt ohne Grenzen- Europäischer Binnenmarkt (ab 1.3. 1993) Voraussetzung und Grundpfeiler der Verwirklichung 4 Grundfreiheiten. 1992: Maastrichtvertrag wird unterzeichnet. Schaffung der EU 1994: Schaffung des EWR (europäischer Wirtschaftsraum)Ziele: Miteinbeziehung der EFTA- Staaten (Finnland NOR LIE ö SW außer Schweiz) in den europäischen Binnenmarkt, d.h. das auch hier die 4 GF wirksam werden sollen. Mitbestimmung ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
857
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück