Borchert, Wolfgang: Draußen vor der Tür

Schlagwörter:
Nachkriegsdrama, Beckmann, Selbstmordgedanken, Elbe, Glaube, Referat, Hausaufgabe, Borchert, Wolfgang: Draußen vor der Tür
Themengleiche Dokumente anzeigen

Referat
WOLFGANG BORCHERT: DRAUßEN VOR DER TüR Eine Buchbesprechung und Stellungnahme, eingereicht von Diem Christof, am 26. 3. 1999. 9. Schulstufe, AHS; Beurteilungsnote: sehr gut. Das Buch Draußen vor der Tür ist wahrscheinlich das wichtigste und bekannteste Werk des früh verstorbenen Wolfgang Borchert. Es setzt sich aus 14 Kurzgeschichten und einem Hörspiel beziehungsweise Drama zusammen. Diese Arbeit widmet sich nur dem Hörspiel Draußen vor der Tür, nachdem auch das Werk im Gesamten benannt ist. Der Autor Wolfgang Borchert ist am 20. Mai 1921 in Hamburg geboren. Er wurde im 2. Weltkrieg an die Ostfront geschickt und kehrte im Jahre 1945 wieder in die Trümmer seiner Heimatstadt Hamburg zurück, chronisch fieberkrank und gebrochen. Borchert starb im Alter von nur 26 Jahren, am 20. November 1947, an den Folgen seiner Krankheit. Er ließ in seine Werke oft eigene Erfahrungen und Erlebnisse einfließen. Bei dem Text Draußen vor der Tür handelt es sich um ein dramatisches Werk, ein Hörspiel oder ein Theaterstück. Es ist gegliedert in ein Vorspiel, einen Traum und fünf Szenen. Draußen vor der Tür ist ein historisches Hörspiel, dass sich aber auch mit phantastischen Elementen, wie zum Beispiel dem Traum oder verschiedenen Visionen vermischt. Die Hauptfigur des Stückes ist Beckmann, ein junger Soldat, der aus dem Krieg zurückkehrt und alles verändert vorfindet. Entscheidende Charaktere sind aber auch ein Oberst, der jegliche Schuld, die auf seinen Schultern lastet, von sich weist, ein ...

Autor:
Kategorie:
Sonstiges
Anzahl Wörter:
1049
Art:
Referat
Sprache:
Deutsch
Bewertung dieser Hausaufgabe
Diese Hausaufgabe wurde bislang noch nicht bewertet.
Zurück